HoloLens

Die Microsoft HoloLens gehört wohl zu den innovativsten Entwicklungen der letzten Jahre.

Bei der Microsoft HoloLens werden Informationen, Bilder und dreidimensionale Figuren, Hologramme, ins Blickfeld des Trägers projiziert.

Ein vollwertiger PC auf der Nase?

Wir wollten das mal in einem Selbsttest überprüfen und mussten als Erstes feststellen, dass die HoloLens mit 579 Gramm schwerer ist als eine Virtual-Reality-Brille. Dafür arbeitet sie vollkommen autark und ist ihr eigener PC inklusive Chips, RAM-Akku und Betriebssystem.

Inhalte können überall im Raum platziert und genutzt werden, ohne dass man von der Außenwelt abgeschnitten ist – wie es bei der Virtual-Reality-Brille der Fall ist. Darin liegt auch wahrlich der große Unterschied zur Microsoft HoloLens: Die Brille holt virtuelle Objekte in die echte Welt. Der Nutzer kann sich frei bewegen, mit anderen Teilnehmern interagieren und ist nicht mehr an seinen Arbeitsplatz gebunden.

Die Gestensteuerung „Air Tap“  klappte dann auch nach einigem Üben (siehe Video unten): Zeigefinger ausstrecken und rasch nach unten bewegen. Andere Interaktionsmöglichkeiten sind Sprache und Blickrichtung.

Das Sichtfeld bei der HoloLens ist zwar eingeschränkt, dafür beweist die Brille aber ihr Potenzial für den Einsatz in unterschiedlichen Branchen, wie z. B. für Werkzeughersteller, Service-Techniker im Außendienst und für Bildungszwecke.

Die Case Western University in Cleveland (US-Bundesstaat Ohio) setzt die HoloLens zum Beispiel im Medizinstudium ein, um angehenden Ärzten ein dreidimensionales Bild der menschlichen Anatomie in Aktion zu vermitteln. Service-Techniker können direkt auf Konstruktionspläne oder anderes Infomaterial zugreifen. In einer „Explosionszeichnung“ können die elementaren Komponenten eines Motors oder Werkzeuges erläutert und die Hologramme zu Schulungszwecken eingesetzt werden.

Die HoloLens-Technologie wird künftig auch unseren Kunden immense Möglichkeiten für die Vermarktung Ihrer Produkte bieten. Nutzen Sie schon heute unser Know-how im Bereich Computer Generated Imagery zur High-End-Visualisierung und zum fotorealistischen Aufbereiten Ihrer CAD-Daten.